PHILOSOPHIE

Unser Ziel ist es, Kindern einen sicheren Aufenthalts- und Begegnungsort zu bieten und damit berufstätige Erziehungsberechtigte zu entlasten. In diesem Kontext wollen wir den Ihnen die Gewissheit geben, dass Ihre Kinder gut aufgehoben und bestmöglich betreut sind.

Jede Seniokita soll ein Begegnungsort für Kinder unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft sein. Das Zusammensein gibt Kindern die Möglichkeit, sich zu entwickeln, zu entfalten und zusammen mit anderen Kindern das Miteinander erfahren und erleben zu können.

Durch die im Konzept von Seniokita gewollte Nähe zum jeweiligen Seniorenzentrum entstehen einzigartige Möglichkeiten und Mehrwerte im intergenerativen Austausch.

Auch ist es uns ein Anliegen, die Kinder individuell in den verschiedenen Lern- und Bildungsprozessen wie Sprache, Kreativität, Fantasie und sozialer Kompetenz zu fördern und zu unterstützen.

PÄDAGOGISCHES LEITBILD

Unser pädagogisches und methodisches Handeln basiert auf der Grundlage “Offenes Konzept”, welches folgende Schwerpunkte beinhaltet:

  • Begleitetes Freispiel anhand der Funktionsräume
  • Aktives Beobachten der einzelnen Kinder
  • Vorbereitete Lernumgebung
  • Beziehung gleich Erziehung
  • Qualifiziertes und kommunikatives Betreuungspersonal
  • Transparente Kommunikation mit den Erziehungsberechtigten, Institutionen und dem Team gegenüber 

WERTE

Die Nähe zum jeweiligen Seniorenzentrum wollen wir für einen intergenerationellen Austausch gezielt nutzen. Das Erleben von geplanten und spontanen gemeinsamen Aktivitäten soll sowohl den Kindern als auch den betagten Menschen den Alltag bereichern. So werden wertvolle Kontakte zwischen den Generationen geknüpft und es entstehen Respekt, gegenseitige Wertschätzung und Toleranz.

Jedes Kind ist herzlich willkommen und steht im Mittelpunkt unseres täglichen Wirkens. Wir begreifen das Kind von Geburt an mit seinen vielen Fähigkeiten, aktiv und wissbegierig. Es versucht, die Welt mit all seinen Sinnen zu entdecken und zu verstehen. Kleinkinder lernen am besten in einer emotional positiven, unterstützenden, anregungsreichen und herausfordernden Umgebung, in der sie selbst aktiv sein und individuelle Erfahrungen machen können.

Der Eintritt in die jeweilige Seniokita Vorort beginnt mit einer sorgfältigen, dem Kind angepassten, Eingewöhnungsphase. Diese Phase legt den Grundstein, dass sich ein Kind in eine Kindergruppe integrieren und sich in diesem Umfeld wohl fühlen und entwickeln kann. Es ist uns sehr wichtig, dass während der Eingewöhnungszeit zwischen den Erziehungsberechtigten und den Betreuungsmitarbeitenden eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Beziehung entsteht.

Sicherheit und Vertrauen ist die grundlegende Basis einer guten Zusammenarbeit. Dafür steht Seniokita.